VW Polo TDI BlueMotion – ein Verbrauchswunder?

von Gerd Kebschull am 10. Mai 2010

Mit einem VW Polo TDI BlueMotion mit 90 PS wollen wir den Beweis antreten, dass er im normalen Fahrbetrieb mit unter vier Litern Diesel auskommt. Ist das realistisch?

Hier geht’s zum VW Polo Testbericht

{ 1 Trackback }

VW Polo TDI BlueMotion (3)
29. November 2010 um 10:54

{ 4 Kommentare… lesen Sie unten oder schreiben Sie selbst einen }

Kraeker 10. Mai 2010 um 15:25

So eine Sonderausstattungsliste sorgt schon immer wieder für reichlich Diskussionsstoff.

Ich beschränke mich mal auf die gute Seite. Es ist prima,das man einen Kleinwagen inzwischen so luxuriös ausstatten kann,wie es vor ca. 15 Jahren nur Oberklassefahrzeugen vorbehalten war. Da war für die Kleinwagen eine solche Optionsliste gar nicht verfügbar, obwohl es möglich gewesen wäre.

Gerd Kebschull 13. Mai 2010 um 08:56

Ja die Sonderausstattung. Wir hatten das Thema ja schon öfter. Leider versuchen die Hersteller (vor allem die für sich „Premium“ in Anspruch nehmen) dort richtig Kasse zu machen. Es ist nicht zu verstehen, wie Aldi / Medion ein Navi für 149,- Euro incl. Bluetooth anbieten kann und BMW, Mercedes, Audi und Co. da locker 2000 bis 3.000 Euro nehmen.

Kraeker 14. Mai 2010 um 20:26

Rückblickend auf ein Thema vom Dezember letzten Jahres
“Motorsport – Was bringt uns das Jahr 2010?”
Nun ist es soweit. Die Formel 1 ist in Monaco zu Gast. Dieses Rennen ist auch der Gradmesser für Michael Schumacher. Hier zählt nicht die Motorleistung, sondern ausschließlich das fahrerische Können und die Fähigkeit sein Fahrzeug richtig abzustimmen.
Wird Michael seinen “Erben” noch eine Lehrstunde erteilen können oder findet er seinen Meister?
Für mich wird es das interessanteste Rennen der Saison. Auch weil andere Fahrer der “kleinen” Teams zeigen können, was sie drauf haben.

Auf ein spannendes Formel 1 Wochenende – kraeker

PS: Die 24 Stunden Nordschleife nicht vergessen

Gerd Kebschull 28. September 2010 um 18:08

Die Serie “Sparfüchse” geht weiter mit dem Opel Corsa LPG.

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: