(3) Opel Astra CDTI EcoFlex

von Gerd Kebschull am 22. Juli 2011

Der Opel Astra Sports Tourer CDTI EcoFlex ist kein Dampfhammer. Seine Stärken sind der genügsame Umgang mit dem teuren Kraftstoff Diesel und seine Ausgewogenheit. Auf den Punkt gebracht: Bequem, praktisch, genügsam.

Sparen und sich wohlfühlen

Man kann mit dem Sports Tourer leicht unter 5 Litern auf der Autobahn unterwegs sein, ohne als “Sparfuchs” auf zufallen. Ob wir es schaffen, den Kraftstoffverbrauch auf unter 4 Liter zu schaffen? Außerstädtisch ist er mit 3,7 Litern angegeben. Ein ambitioniertes Ziel.

Opel Astra Sports Tourer EcoFLEC

Mit 4,1 l/100km on the Road: Ein Wert, der sich sehen lassen kann

Felix Sutschek, Redakteur von Auto Online Magazin ist den Astra Sports Tourer auch gefahren.
Der Sports Tourer ist kein “Junger Wilder”. Wie ist Dein erster Eindruck?

Felix Sutschek

Felix Sutschek

Felix Sutschek: Positiv. Eine Rennsemmel hab ich nicht erwartet. Aber man kann mit dem Astra gut mitschwimmen. Platz bietet er auch genug und sowohl Motor als auch Fahrwerk bieten keinerlei böse Überraschungen. Einzig, dass er nur fünf Gänge bietet, war für mich unerwartet.

Wie haben dir Innenraum und das Gesamtpaket gefallen?

Felix Sutschek: Innenraum sowie Gesamtpaket wirken harmonisch. Die Sitze sind richtig gut und auch sonst wirkt alles sehr hochwertig. Die Navi-Bedienung ist etwas fummelig, weil das „Bestätigen (OK)“ über den Drehknopf erfolgt. Wenn man das aber erst mal herausgefunden hat, dann ist es ein Leichtes.

Dein persönliches Fazit?

Felix Sutschek: Ich finde, dass der Astra ein sehr erwachsenes Auto geworden ist. Abgesehen von ein, zwei kleinen Schwächen ist er auch qualitativ von den Premium-Marken nicht mehr weit entfernt. Platz hat er sowieso. Und das zu einem Preis, zu dem man bei den Ringträgern noch nicht mal einen gleichwertig ausgestatteten A1 bekommt. Einem jeden, der ein gutes, sparsames Familienauto sucht, kann ich den Astra nur ans Herz legen.

Kraftstoffverbrauch

Opel Astra Sports Tourer ECOFlex

Felix Sutschek: Ich finde, dass der Astra ein sehr erwachsenes Auto geworden ist.

Um den Kraftstoffverbrauch bei Opel Astra Sports Tourer auf unter 4 Liter zu bringen, muss man eine lange Stecke, ohne große Beschleunigung, bei etwa 90 km/h fahren. Aber das ist in der Praxis nicht möglich, weil ja irgendwann eine Ampel kommt und man wieder beschleunigen muss. Wir haben als Topp-Wert 4,1 Liter pro 100 Kilometer errechnet. Das kann sich sehen lassen!

Tabelle

Modus Strecke [km] Durchschnitt [km/h] Verbrauch  [l/100km]
BAB langsam 370 120,8 5,1
Autoplenum langsam 55 77,9 4,8
Landstr. langsam 34 55,1 4,6
BAB schnell 119 134,5 6,1
Landstr. sparsam 118 68,7 4,1

Fazit

Opel Astra Sports Tourer EcoFLEX

Der Opel Astra Sports Tourer ist erwachsen geworden: Fünf Personen mit Gepäck - kein Problem

Nach fast 2.500 Kilometern können wir feststellen: Der Opel Astra Sport Tourer ist ein Auto ohne Schwächen. Heute hat Opel mitgeteilt, dass das 100.000 Fahrzeug vom Band gelaufen ist: Eine Erfolgsstory. Der Sports Tourer macht Spaß, ohne Bäume auszureißen. Er bietet jede Menge Platz und ist extrem sparsam. Sein moderater Preis gefällt ebenfalls.

Linktipps:

Fotos © Redaktionsbüro Kebschull

{ 2 Kommentare… lesen Sie unten oder schreiben Sie selbst einen }

Max 27. Juli 2011 um 09:04

Der Preis des Astra ST ist nicht niedriger als der eines vergleichbar ausgestatteten Golf VI Variant. Wer wenigstens hinten elektrische Fensterheber haben möchte, muss sogar über 2.000€ mehr berappen als beim Golf, der schon in der Basis mit el. Fensterhebern hinten ausgestattet ist. Auch die beim Astra aufpreispflichtige Klimaanlage ist beim Golf Variant Serienausstattung.
Dass Opel aber für die dritte Kopfstütze auf der Rückbanklehne auch noch 50€ Aufpreis verlangt, ist absoluter Nepp!
Ausstattungsbereinigt ist der Astra ST damit keinesfalls moderat sondern gerade mal auf dem Niveau des Konkurrenten Golf Variant.

Chris 28. Juli 2011 um 13:14

Ein wirklich attraktives Auto mit sehr guten Verbrauchswerten, die manch einen Kleinwagenfahrer neidisch werden lassen. Da fragt man sich, warum Opel immer noch solche finanziellen Probleme hat. Schließlich sehen der neue kompakte Astra und der Insignia doch auch sehr gut aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: