Kia Cee’d GT – Feuerstuhl aus Korea

von Gerd Kebschull am 30. Oktober 2013

Da steht er weiß und unschuldig. Unschuldig? Kein bisschen. Er steht auch nicht, kauert mehr, sitzt tief auf der Straße. Der Kia Cee’d GT sucht seine Gegner und findet sie unter den Jungen Wilden. Der schnelle Kia wildert in Revieren von Volkswagen Golf GTI, will den Seat Leon besiegen und auch ein BMW 1er steht auf seiner Speisekarte. Gelingt ihm das?

Hier geht´s zum Kia Cee´d GT Testbericht

Kia Cee'd GT 204 PS

{ 1 Trackback }

(2) Rückblick auf 2013 – Starke Diesel
1. Januar 2014 um 11:14

{ 2 Kommentare… lesen Sie unten oder schreiben Sie selbst einen }

Frank 31. Oktober 2013 um 12:54

Schade das es den GT nicht als Automatik gibt. Ja jetzt wird wieder kommen Automatik? Aber würde ich ganz gut finden ;-)

Schwen 5. November 2013 um 13:15

Schickes und sportliches Design hat der Kia Cee´d GT ja, da kann man sich nicht beschweren. Jedoch hat mich der tatsächliche Kraftstoffverbrauch ein wenig abgeschreckt. Vielleicht ist er deswegen ja auch günstig.

lg Sven

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: