(3) Hyundai i30 – Verbrauch

von Gerd Kebschull am 18. Januar 2013

Hyundai hat uns schon mit dem Hyundai Veloster “verführt”. Der i30 ist nicht ganz so charmant, hat aber durchaus seine Reize. In dritten Teil muss er beweisen, ob er die Vorgaben: Städtisch 4,1, Überland 3,5, Gesamt 3,7 l/100 km, erfüllen kann.

Blue oder nicht blue – das ist hier die Frage

Der blue hat die ISG-Ausstattung und die ersten zwei Gänge sind anders übersetzt. Ansonsten ist der blue etwa 10 km/h in der Endgeschwindigkeit langsamer (Werksangabe). Der Aufpreis zwischen dem 1,6 (81 kW) und dem blue (94 kW) beträgt gerade mal 1.000 Euro. Den 1.6 CRDi (94 kW) gibt es nicht als blue. Der kostet in der Style-Ausstattung fast 24.000 Euro.

Hyundai i30 Hyundai i30 als blue extrem sparsam. Wer sparen will fährt mit 4,1 l/100 km

Motor aus – sparen

Hyundai i30Unsere beiden BMW (3er Cabrio, 3er Touring) haben Start & Stopp. Man gewöhnt sich schnell daran, dass der Motor automatisch an der Ampel “abwürgt” (Sixt-Werbe-Spruch). Es müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein, dass dies passiert: Außentemperatur normalerweise größer 5 Grad, Motorkühlmitteltemperatur auf einem definierten Wert, Klimaanlage aus usw. Auch dann, wenn die Motortemperatur zu hoch ist, beispielsweise nach schnellen Autobahnfahren, schaltet Start & Stopp nicht aus.

Der i30 schaltet den Motor sogar zwischen -2 und + 35 Grad C aus. Voraussetzung natürlich auch hier, dass die Motorkühlmitteltemperatur im richtigen Bereich ist.

Kraftstoffverbrauch

Hyundai i30Mit einem Verbrauch von 4,5 bis etwa 6 Litern konnten wir die rekordverdächtigen Werte von Hyundai (4,1; 3,5; 3,7) nicht bestätigen. Rekord auf der Super-Sparrunde zwischenzeitlich einmal kurz 3,7 Liter. Aber da ging es auch etwas bergab. Sobald man wieder anfahren muss, ist der Schnitt von 3,7 “im Eimer”. Aber einen durchschnittlichen Verbrauch  von etwa 5 Litern Diesel, bei Geschwindigkeiten zwischen 110 bis 140 (Schnitt 115 km/h), sind schon sehr beachtlich. Eine Reichweite von etwa 800 Kilometern ist also absolut realistisch.

Modus                 Strecke [km] Geschw. [km/h] Verbrauch [l/100km]
Autoplenum-
Vergleichsrunde
55 74 4,9
Super-Spar 13 54 4,1
Landstraße, sparsam 82 71 4,5
BAB sparsam 100 105 4,8
BAB normal 110 129 5,6
BAB schnell 197 144 7,3
Stadt, Kurzstrecke 45 31 6,5

Gesamtkraftstoffverbrauch (Schnitt) nach 2134 km= 5,63 l/100km

Fazit

Hyundai i30Der Hyundai i30 blue 1.6 CRDi hat keine Schwächen gezeigt. Sein Minial-Verbrauch mit 4,5 Litern und ISG ist vorbildlich. Unter 4 Liter im Verbrauch zu kommen, ist nur dann möglich, wenn man bewusst kraftstofffahrend unterwegs ist. Wem der i30 zu klein ist, kann auf den Hyundai i40 ausweichen, den wir vermutlich im Herbst ausführlich vorstellen.

Das Marktsegment der “Golf-Klasse” ist hart umkämpft, weil hier Stückzahlen abgesetzt werden können. Kia mischt mit dem neuen Kia CEE’D (ab 14.500 Euro) mit, den wir vermutlich im II. Quartal vorstellen dürfen. Das Maß aller Dinge ist natürlich der VW Golf. Auch den werden wir im nächsten Quartal vorstellen. Mitte Februar freuen wir uns auf den neuen Seat Leon.

Als nächstes Fahrzeug testen wir den neue VW Polo BlueGT mit Zylinderabschaltung. Das wird spannend, ob ein Benziner tatsächlich im Dieselrevier wildern kann.

Linktipps:

Fotos © 2013 Redaktionsbüro Kebschull

{ 1 Trackback }

(2) Hyundai i30 – Fahrbericht
31. Oktober 2013 um 08:16

{ 0 Kommentare… schreiben Sie einen eigenen }

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: