(1) Autojahr 2011 – BMW

von Gerd Kebschull am 13. Dezember 2010

Das Autojahr 2010 geht zu Ende und ich wage mal einen Blick in das Jahr 2011. Die Automobilbranche ist raus aus dem Tal der Tränen. Daher traue ich mich gleich an einen Mehrteiler. Was hat BMW für das nächste Jahr in Petto?

Der BMW 3er bringt Geld in die Kasse

Wenn man es auf den Punkt bringen will, kann man festlegen: Je teurer ein Auto ist, umso höher ist die Umsatzrendite. Trotzdem braucht jede Marke ein, zwei Fahrzeuge, die das Geld “einspielen” müssen. Bei BMW ist es sicher der neue 3er.

BMW X5

Der neue BMW X5 in seinem Element

Im März kommt das neue 6er Cabrio, den wir hier ja sogar schon mit Bild vorgestellt haben. Dann folgen 1er M Coupe, 6er, 1er (Viertürer), Mini Coupe und als Sahnehäubchen der nagelneue BMW M5.

BMW 5er

So wird der neue 3er aussehen, nur etwas kleiner

Der neue BMW 3er ist meiner Meinung nach wohl eher als Facelift einzustufen. Wie wird er aussehen? Kein Frage, wie ein etwas kleinerer 5er. Die seitliche Sicke wird vermutlich in die Heckleuchte laufen. Er wird wieder ein Hauch größer, das war’s. Neu ist sicherlich die GT-Variante. Die Vorstellung wird Ende 2011 sein, Verkaufsstart ist im I. Quartale 2012 geplant. Wir sind daher eigentlich mit dem Thema im übernächsten Jahr. Dass “auto motor sport” bereits einen Blick in das Hochheiligtum von BMW werfen durfte, zeigt, wie wichtig das Thema für BMW ist. Das 3er Coupe und das Cabrio sollen sogar erst 2013 kommen – und das Cabrio soll angeblich wieder eine Stoffmütze haben, leider.

Bei den Triebwerken werden wir uns von den hubraumstarken Saugern verabschieden, denn mit denen schafft man nicht das Ziel, den Flottverbrauch drastisch zu reduzieren. Wie bereits öfters besprochen, heißt das Zauberwort “Downsizing”: Wenig Hubraum und die Kraft kommt über die Turbolader. Im Gespräch sind daher auch bei BMW 3-Zylinder-Triebwerke.

Die Automatikgetriebe von ZF, bislang 6-Gang, in den neueren Ausbaustufen als 7-Gang, werden wohl noch einen Gang mehr spendiert bekommen. Das ist natürlich sinnvoll, denn über niedrige Drehzahlen kann auch ein niedriger Verbrauch realisiert werden. Das Getriebe soll mit dem DSG-Getriebe von Volkswagen / Audi mithalten können.

Bei den Dieselmotoren wird das Ziel avisiert, einen CO2-Ausstoß von unter 100 mg zu realisieren. Die Euro 6-Grenzwerte drohen zwar erst bei Erstzulassung ab 1. Januar 2015. Aber gut Ding will Weile haben. Gut wäre, wenn die Motoren aus dem Jahr 2013 die Abgasnorm von 2015 unterbieten würden.

Linktipps:

Fotos © BMW AG

{ 3 Trackbacks }

(2) Das Autojahr 2011 – Audi
18. Dezember 2010 um 12:48
(3) Das Autojahr 2011 – VW
3. Januar 2011 um 14:50
(4) 125 Jahre Automobil – Ausblick
5. Februar 2011 um 16:00

{ 3 Kommentare… lesen Sie unten oder schreiben Sie selbst einen }

kraeker 13. Dezember 2010 um 20:21

Ein BMW mit Dreizylindermotor ? Da schüttelt`s mich glatt.

Gerd Kebschull 15. Dezember 2010 um 09:11

Tja, da müssen wir durch. Klar ist ein 6-Zylinder immer besser vom Sound, aber auch der 4-Zylinder im VW Scirocco R hat “soundtechnisch” mehr drauf als ein Audi TT. Das Sahnestück hat uns bislang der Ford Focus RS beschert.

Capt.Crazy 7. Januar 2011 um 11:32

Auf den M5 bin ich gespannt, gab schon mal paar Bilder wie er in etwa aussehen wird, mein Gott, da hat’s mir schon die Borsten aufgestellt. Die ganze Sache wäre dann noch perfekt wenn der V8 aus den X5M und X6M unter der Haube werkelt. Der neue 3er wird auch interessant, hoffe aber er kommt so wie er mal in der ams abgebildet war. Bei BMW geht’s Designtechnisch eh wieder Bergauf!

Schreiben Sie einen Kommentar

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: